Über uns

Im Jahr 1974 trafen sich bei der Familie van den Brock 10 junge Burschen mit dem Gedanken, künftiges Mitwirken beim Rommerskirchener Schützenfest in die Tat umzusetzen. Dies waren im Einzelnen:

  • Hans-Peter van den Brock
  • Bernhard Meisen
  • Hans-Jürgen Effer
  • Frank Bonneschranz
  • Detlef Pufke
  • Detlef Vesen
  • Rolf Ruschepaul
  • Paul-Dieter Cremer
  • Bernd Schwind
  • Bernd Brausen.

Das war die Geburtsstunde des Jägerzug "Jrön Jonge" 1974 Rommerskirchen.

Von den Gründungsmitgliedern sind heute Bernhard Meisen und die Majestät von 1999, Hans-Jürgen Effer, der seit dem Jahr 2011 als Generaloberst das Regiment anführt, noch dabei. Die Gründungsmitglieder Frank Bonneschranz (Schwarze Husaren), Detlef Pufke (Schwarze Husaren) sowie die Majestät von 1998, Hans-Peter van den Brock (Jägerzug Immerblau) sind heute noch aktiv.

Zu den noch verbliebenen aktiven Gründern gesellten sich im Laufe der Jahre Karl-Josef Löchelt (1976), Hartmut Schaafs (1978), Manfred Berghoff (1979), Peter-Josef Lugt (1980), Hermann-Josef Schmitt (1983), Theo Küppenbender (1979 - 1983 und seit 1992) und Marc Lange (2008) sowie viele andere, die aber leider aus den unterschiedlichsten Gründen den Zug wieder verlassen haben (siehe auch "Ehemalige Aktive").

Ein herber Verlust traf die "Jrön Jonge" an Pfingsten 1979, als ihr aktives Mitglied Rolf Ruschepaul an den Folgen eines Verkehrsunfalls leider viel zu früh verstarb.