Wachlokal

 

Im Laufe der Jahre wechselte das Wachlokal des Jägerzuges bedingt durch die Wechsel der Inhaber in den unterschiedlichsten Lokalen in Rommerskirchen.

Unser erstes Wachlokal war im Lokal Hurtz auf der Venloer Straße. Hier haben wir bei den unterschiedlichsten Inhabern stets schöne Zeiten erlebt ... ob bei Eddi, Toni und Luise Breuer, Wilfried Kaufmann oder Gaby Veenstra ... hier ging es auf unseren Versammlungen sowie an den Kirmestagen immer rund. Mal stand die Kneipe unter Wasser oder urplötzlich wurde ein Feuerlöscher ausgelöst. Es wurde auch mal ein neuer Raum so eingeweiht, dass er im Anschluss wieder renoviert werden mußte. Auch kochten wir selber in der Küche und bedienten uns am Zapfhahn.

Leider existiert die Gaststätte nicht mehr und so mußten wir uns ein anderes Lokal suchen. Wir wechselten lediglich die Straßenseite und wurden dann im Hause Schlömer heimisch. Auch hier wurden wir seitens der Inhaber Minetta und Ibro bestens mit allem versorgt. Allerdings kochten wir nicht mehr selber und die Räumlichkeiten überstanden unsere Versammlungen ohne Schaden zu nehmen.

Nachdem auch Minetta das Lokal aufgeben mußte, wurde die ein oder andere Versammlung in der Gaststätte Winkler in Gill abgehalten.

Schlussendlich wechselten wir ins Dom-Eck und trafen damit unsere ehemalige Wirtin aus der Gaststätte Hurtz - Luise Breuer - wieder.

Wir wurden herzlich aufgenommen und fühlen uns im neuen Wachlokal auch bis heute sehr wohl.